Nach oben

Nordkirche

Neue Pastorin für Nachwuchsförderung

Jil Becker
03.07.2018 ǀ Ratzeburg.  Die Nordkirche will verstärkt junge Menschen für den Pastorenberuf gewinnen. Im Ratzeburger Dom ist am Montag (2. Juli) Jil Becker (34) als Pastorin für Nachwuchsförderung und Studierendenbegleitung eingeführt worden. Sie wird unter anderem "Wegweiserwochenenden" für Schüler, kirchliche Schulpraktika und "Theologische Tage" für Jugendliche organisieren, kündigte die kirchliche Pressestelle an. Dabei werde sie eng mit den Universitäten im Norden zusammenarbeiten und den Austausch über soziale Medien weiterentwickeln.

Hintergrund ist, dass die geburtenstarken Jahrgänge in den nächsten 15 Jahren das Ruhestandsalter erreichen. Die Nordkirche hat daher die Kapazitäten für den Vorbereitungsdienst zum Pfarramt (Vikariat) erhöht. Jährlich können nun 40 Theologen nach ihrem Studium die zweieinhalbjährige Ausbildung beginnen.

Becker ist in Unna aufgewachsen. Während des Studiums in Münster wechselte sie in die damalige Nordelbische Kirche und absolvierte ihr Vikariat in Hamburg Farmsen-Berne. Danach übernahm sie ihre erste Pfarrstelle an der Kreuzkirche Wandsbek und einen Dienstauftrag in der damaligen Jugendkirche Hamburg-Ost. Ihren Dienst am Prediger- und Studienseminar in Ratzeburg hat sie bereits im März angetreten.

Becker sei eine Idealbesetzung für diese Stelle, sage der Greifswalder Bischof Hans-Jürgen Abromeit. Sie habe einen kurzen Draht zu jungen Leuten, sowohl im Liveauftritt als auch in den sozialen Medien. Durch ihre guten Kontakte zu Schülern und Studierenden werde sie die nächste Generation von Pastorinnen und Pastoren mitprägen.
Quelle: epd

Diese Website verwendet Cookies und die Webanalyse-Tools Matomo und Google Analytics. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.